DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


3sat Kulturzeit

4m 3sat Kulturzeit
@kulturzeit

Antworten Retweeten Favorit Die Mahnmal-Aktion vom Zentrum für politische Schönheit neben Björn Höckes Haus findet nicht nur Freunde:… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

tagesschau

3h tagesschau
@tagesschau

Antworten Retweeten Favorit AfD-Politiker Höcke bekommt eigenes Holocaust-Mahnmal tagesschau.de/inland/hoecke-… #Höcke


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

political beauty

3h political beauty
@politicalbeauty

Antworten Retweeten Favorit "Seit heute früh um 6 Uhr wird zurückgedacht." deine-stele.de Der erinnerungspolitischste Beton aller Zeit… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 
 
20. November 2017 Kati Grund/Kati Engel/Pressemitteilung

20. November ist Jahrestag der Kinderrechte!

Am 20. November 1989 wurde nämlich die Kinderrechtskonvention von der UN-Generalversammlung angenommen. Aber leider sind die Rechte von Kindern in Deutschland immer noch nicht gesetzlich verankert. Die besonderen Bedürfnisse und Interessen von Kindern und Jugendlichen, aus denen sich kinderspezifische Rechte auf Schutz, Förderung und Beteiligung ableiten, finden im Grundgesetz bisher keine Erwähnung. So wundert es kaum, dass die Interessen und Rechte der Kinder und Jugendlichen im Gesetzgebungsprozess viel zu oft vernachlässigt werden. Zwar gibt es seit der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention immer wieder kleinere Verbesserungen, aber eine umfassende Strategie zum Schutz der Rechte von Kindern fehlt. Bestes Beispiel ist hier das Thema Kinderarmut: Keine Bundesregierung der letzten Jahre hat etwas unternommen, um die Situation der etwa 2,5 Millionen Kinder, die in Armut leben, zu verbessern. Dabei ist mittlerweile jedes 5. Kind in Deutschland arm. Allein in Thüringen leben fa Mehr...

 
8. November 2017 Kati Grund/Pressemitteilung/KV-WAK/Eisenach/Kati Engel/Wartburgkreis

Alternative 54 e. V. unterstützt Koch- und Backtag für Kinder der Selbsthilfegruppe „Zöliakie“ in Eisenach

Die Regale in den Kaufhallen sind gut gefüllt, doch nicht alle Menschen finden darin auch Essen. Zum Beispiel jene, die unter Gluten-Unverträglichkeit, auch „Zöliakie“ genannt, leiden. Gluten ist ein Klebereiweiß. Wird zu Mehl Wasser gegeben, dann entsteht ein Teig. Dies wird erst durch Gluten möglich. Was sich zum Kuchenbacken hervorragend eignet, ruft bei Menschen mit jener entzündlichen Erkrankung der Darmschleimhaut jedoch starke Beschwerden hervor, die sogar lebensbedrohlich werden können. Es gibt keine Medikamente, die Linderung verschaffen. Die Erkrankung gilt als unheilbar. Einzig eine konsequente glutenfreie Ernährung ermöglicht den Betroffenen ein beschwerdefreies Leben. Neben der ständigen Diät sind aber auch die Kosten für eine richtige Ernährung nicht zu unterschätzen, denn Lebensmittel ohne Gluten sind sehr teuer. Die Tüte normales Mehl ist für 40 Cent zu haben. Mehl ohne Gluten kostet bis zu vier Euro. Die Krankenkassen fördern diese Lebensmittel nicht, auch nicht die Gr Mehr...

 
3. November 2017 Kati Grund

"Gelingt es nicht, die Qualität der Berufsausbildung zu verbessern, so nützt auch die schönste Imagekampagne nichts"

Rede zur Situation der dualen Ausbildung und Berufsorientierung im Plenum des Thüringer Landtages Sehr geehrter Herr Präsident, liebe Besucher*innen, liebe Zuhörer*innen am Live-Stream, liebe Kolleg*innen,   wer heute in Thüringen eine Ausbildung anfangen will, und sich erst jetzt dazu entscheidet, hat immer noch eine riesige Auswahl an beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung: - Berufskraftfahrer*in, - Elektriker*in für Informationstechnik, - Stahl- und Betonbauer*in, - Elektroniker*in für Betriebstechnik, - Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Einzelhandel oder für Versicherung und -Finanzen, - Gesundheits- und Krankenpfleger*in, - Fachkraft für Lagerlogistik, - Fachkraft für Handel und Vertrieb, - Mechatroniker*in, - Bäcker*in, - Fleischer*in, - Industriekaufmann/-kauffrau, - Mikrotechnolog*in, - Trockenbaumonteur*in, - Maler*in und Lackierer*in - und staatliche Erzieher*in –> dies sind alles Berufe, in denen allein im Raum Erfur Mehr...

 
10. Oktober 2017 Kati Grund/Kati Engel/Pressemitteilung

Versprochen ist versprochen!

Graffiti-Workshop mit Max Kosta Um die Problematik der Kinder- und Jugendarmut und deren konkrete Erscheinungsformen und Auswirkungen in Thüringen in den Fokus zu rücken, hatte die Linksfraktion im vergangenen Sommer zu einer zweiteiligen Veranstaltung geladen. Unter dem Titel „Einmal Teilhabe bitte!“ kamen einerseits durch einen Kreativwettbewerb Kinder und Jugendliche selbst zu Wort. Auf der anderen Seite wurden in einer öffentlichen Anhörung Sozialpädagog*innen aus der Kinder- und Jugendhilfe eingeladen, über ihre täglichen Erfahrungen zu berichten. Alle Kinder und Jugendliche wurden aufgefordert, unter dem Motto „Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich ...“ ihre Wünsche durch Malen, Basteln, Dichten usw. darzustellen. „Durch diesen Wettbewerb haben wir die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen - ihre Hoffnungen, Sehnsüchte und Träume - in den Thüringer Landtag geholt und sichtbar gemacht. Denn die eingereichten Werke waren nicht nur für die Abgeordneten, sondern auch  Mehr...

 
28. September 2017 Kati Grund/Kati Engel

"Wir wollen keine bloße Schaufensterpolitik betreiben!"

Rede zur Eigenständigen Jugendpolitik im Plenum des Thüringer Landtages   Sehr geehrter Herr Präsident, liebe Besucher*innen, liebe Zuhörer*innen am Live-Stream, liebe Kolleg*innen, wir behandeln heute zwei Anträge, welche sich beide mit dem Themenfeld der Eigenständigen Jugendpolitik befassen: Ein Antrag ist von der CDU-Fraktion und der Andere ist von den Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Beide Anträge wurden letztes Jahr in das Landtagsplenum eingebracht und dann in den Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport überwiesen. Wie bereits erwähnt führte der Ausschuss zu beiden Anträgen sowohl eine schriftliche als auch eine mündliche Anhörung durch, welche wiederum im Ausschuss ausgewertet wurden. Durch die Anhörungen erhielten wir eine ganze Reihe von Ideen und Anregungen, aber auch Kritik, an welchen Stellen etwas verändert werden muss, wenn wir mehr Mitbestimmung von jungen Menschen in Thüringen erreichen wollen. Für die Stellungnahmen möchte ich mich ausdr Mehr...

 
20. September 2017 Kati Grund/Kati Engel/Pressemitteilung

Den Kindern eine Stimme geben!

Das Motto zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September lautet „Kindern eine Stimme geben“. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland nutzen diesen Tag und rufen dazu auf, die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. „Wir dürfen Kinder nicht nur als Bestandteil von Familie sehen“, betont die kinderpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Kati Engel. „Kinder sind eigenständige Rechtssubjekte. Daher braucht die Beteiligung junger Menschen auch Ernsthaftigkeit durch gesetzlich verbriefte Rechte und verlässliche Strukturen.“„Mitwirkung ist Kindern enorm wichtig“, betont die Landtagsabgeordnete. Dies haben Kinder und Jugendliche auch im Zukunftsvertrag des Kindergipfels am Sonntag bekräftigt. So forderten sie u. a. mehr Mitbestimmung im Schulalltag sowie eine Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre für Kommunalwahlen, für Landtagswahlen auf 16 Jahre und auf 17 Jahre für Bundestags Mehr...

 

Treffer 1 bis 6 von 78