31. März 2015 Kati Grund

Auf Jugendtour durch die Otto-Dix-Stadt

Um einen Eindruck von lokalen Jugendhilfeangeboten in Thüringen zu bekommen, haben Dr. Steffen Kachel - unser wissenschaftlicher Mitarbeiter für Bildung, Jugend und Sport im Landtag - und ich beschlossen verschiedene Landkreise zu besuchen und die unterschiedlichsten Jugendhilfeangebote kennenzulernen. Heute waren wir - zusammen mit unserem Praktikanten Tino N. - in Gera und besuchten die folgenden Projekte und Institutionen, die ich Euch hier kurz vorstellen möchte: Stadtjugenring Gera e. V. Der Stadtjugenring ist ein Zusammenschluss verschiedener Vereine und Verbände der Jugendarbeit, um sich gemeinsam für die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Gera einzusetzen. Den Stadtjugendring gibt es in Gera mittlerweile seit 25 Jahren und zur Zeit gehören 18 Verbände zu ihm - so z. B. die Jugendfeuerwehren in Gera, die Gerarer Sportjugend, die THW-Jugend, das Jugendrotkreuz und natürlich die Linksjugend ['solid] Gera. Die Bildungsreferentin Frau Martina Domkowsky stellte uns  Mehr...

 
30. März 2015 Kati Grund

Auf Tour durch den wilden Westen

Der dritte Teil unserer Jugendtour führten Dr. Steffen Kachel, unseren wissenschaftlichen Mitarbeiter für Bildung, Jugend und Sport im Landtag, unseren Praktikanten Tino N. und mich heute in den Südwesten von Thüringen. Dort begegneten uns wieder die unterschiedlichsten Institutionen und Projekte, welche ich Euch hier kurz vorstellen möchte: Fachdienst Jugend (Jugendamt) Das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen gliedert sich in 5 Fachbereiche. Ein Fachbereich davon umfasst die Themen Soziales, Jugend und Gesundheit. Dieser Fachbereich gliedert sich wiederum in 5 Fachdienste, wovon einer für die Jugend zuständig ist und somit die Aufgaben eines Jugendamtes inne hat. Die Fachbereichsleiterin Frau Bauer und der Fachdienstleiter Herr Brehm haben uns die Organisation und die Aufgaben des Fachdienstes "Jugend" näher erläutert. Das Aufgabenspektrum dieses Fachdienstes reicht von der Organisation der Kinderbetreuung über die Erziehungsberatung und den Schutz des Kindeswohls bis h Mehr...

 
24. März 2015 Kati Grund

Fortsetzung unserer Jugendtour

Zur Fortsetzung unserer Jugendtour waren wir gestern noch einmal in Erfurt, um zwei Termine nachzuholen, die wir am Donnerstag nicht mehr unterbekommen haben. Der erste Besuch war bei Herrn Winklmann, Amtsleiter des Jugendamtes, danach ging es weiter zum Jugendhaus Wiesenhügel. Beide Einrichtungen möchte ich Euch wieder kurz vorstellen: Jugendamt Erfurt Das Jugendamt in Erfurt gliedert sich in drei Abteilungen: Soziale Dienste, Kinder- und Jugendförderung und Verwaltung. Das Amt selbst unterhält 17 Kindertagesstätten, zwei Jugendhäuser und betreibt die Jugendarbeit in den Ortsteilen. Das Aufgabenspektrum des Jugendamtes reicht von der Organisation der Kinderbetreuung über die Erziehungsberatung und den Schutz des Kindeswohls bis hin zur Förderung von Angeboten für Jugendliche. An das Jugendamt kann sich jede*r wenden, insbesondere auch Kinder und Jugendliche, wenn sie Probleme haben oder in Notsituationen sind. Mehr findet Ihr unter: Jugendamt Erfurt Jugendhaus Wiesenhügel Tr Mehr...

 
20. März 2015 Kati Grund

Heute ist Equal Pay Day!

Internationaler Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Der heutige Tag markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied - Gender Pay Gap. Der durchschnittliche Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern beträgt in der Bundesrepublik zur Zeit 21,6 %. Laut Bundesamt für Statistik erzielten Arbeitnehmerinnen in Deutschland im Jahr 2014 im Durchschnitt einen Brutto-Verdienst von 15,83 € pro Stunde. Die Männer kamen hingegen auf 20,20 €. Umgerechnet ergeben sich daraus 79 Tage (21,6 % von 365 Tagen) und das Datum des 20. März 2015. Der Equal Pay Day steht somit für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 01.01.2015 für ihre Arbeit bezahlt werden. Der Verdienstabstand zwischen den Geschlechtern hat sich zu den Vorjahren kaum verändert. Die Ursachen für den Gender Pay Gap sind weitgehend bekannt. So sind Frauen häufiger teilzeit- und geringfügig beschäftigt und seltener in Führungspositionen. Aber selbst bei vergleichb Mehr...

 
19. März 2015 Kati Grund

Auf der Suche nach der Jugend

Um mir einen Eindruck von lokalen Jugendhilfeangeboten in Thüringen zu machen, gut laufende Projekte kennen zu lernen, aber auch ihre Sorgen und Nöte zu erfahren, bereisen Dr. Steffen Kachel - unser wissenschaftlicher Mitarbeiter für Bildung, Jugend und Sport im Landtag - und ich in den kommenden Tagen verschiedene Landkreise und besuchen die unterschiedlichsten Jugendhilfeangebote. Angefangen haben wir heute in Erfurt und durften die folgenden Projekte kennenlernen, die ich Euch hier kurz vorstellen möchte:   Jugendrechtshaus Erfurt Vor 10 Jahren wurde das Jugendrechtshaus durch eine studentische Initiative gegründet und ist seitdem im Bereich der Jugendhilfe aktiv. Den Fokus auf das Thema Recht legend, unterstützen sie junge Menschen bei Fragen und Problemen. Die Arbeit des Jugendrechtshauses besteht aus den 3 Säulen: Anlaufstelle und Vermittlung, Rechtsberatung sowie Vorträge und Projekte. Um auf breiter Fläche Hilfe anbieten zu können, ist das Jugendrechtsh Mehr...

 
9. März 2015 Kati Grund

Tausende demonstrierten zum Frauen*kampftag

Berlin. Am 8. März war Frauen*kampftag. Während die Regierung sich über die beschlossene Frauenquote von 30 % in Aufsichtsräten* freuen durfte, sind in Berlin auf der größten angemeldeten Demonstration in Deutschland über 5.000 Feminist*innen auf die Straße gegangen und haben für Gleichberechtigung und wirkliche Fortschritte protestiert. Der Internationale Frauen*kampftag steht für den Kampf für rechtliche, politische und wirtschaftliche Gleichstellung, ein selbstbestimmtes Leben, für das Recht auf körperliche Unversehrtheit, sowie sexuelle Selbstbestimmung für alle Frauen. Beim ersten Internationalen Frauentag 1911 wurden Forderungen nach sozialer und politischer Gleichberechtigung auf die Straße getragen. Auch heute – über hundert Jahre später – sind viele dieser Forderungen leider immer noch aktuell. Ein Scheitern an den gesellschaftlichen Erwartungen gleichzeitig als perfekte Mutter, aufstrebende Karrierefrau und verführerische Schönheit, wird häufig als Faulheit und somit als Mehr...

 

Treffer 1 bis 6 von 7