DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


DIE LINKE Thueringen

11h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit @SchusterMadl Mehr als unfair. Der Genosse macht dies beruflich und es ist sehr lecker.


DIE LINKE Thueringen

13h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Heute tagt der neu gewählte Landesvorstand das erste Mal. Der Genosse Daniel Starost hat gleich mal gebacken. So ka… twitter.com/i/web/status/9…


DIE LINKE Thueringen

13h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Stefan Möller von der #AfD ist da ganz offen: Die Gewalt geht seiner Meinung nach von links aus. #plenumth Die PMK-… twitter.com/i/web/status/9…


 
 
18. Juni 2015 Kati Grund

Rede im Plenum zum Wahlalter ab 16

Sehr geehrter Herr Präsident, liebe Besucher*innen, liebe Zuhörer*innen am Live-Stream, liebe Kolleg*innen,   da unseren Gästen und Zuhörer*innen, die jetzt zu behandelnde Gesetz-Entwürfe der Landesregierung nicht vorliegen, möchte ich diese noch einmal kurz umreißen: Das Mindestalter für das aktive Wahlrecht - also das Recht Wählen zugehen - soll auf Landesebene von 18 auf 16 Jahre gesenkt werden. Das passive Wahlrecht - also das Recht sich zu einer Wahl aufzustellen - soll weiterhin bei 18 Jahren bleiben. Außerdem sollen in der Thüringer Landesverfassung Voraussetzungen geschaffen werden für den Fall, dass der Bund oder die Europäische Union, ein Wahlrecht für Menschen ohne deutschen Pass einführt. Dafür ist es nötig die Thüringer Verfassung und das Thüringer Wahlgesetz für den Landtag zu ändern. Art. 46 Abs. 2 der Thüringer Verfassung würde dann folgendermaßen lauten: "Wahl- und stimmberechtigt ist jeder Bürger, der das 16. Lebensjahr vollendet und seinen Wohnsitz im Mehr...

 
12. Juni 2015 Kati Grund/Pressemitteilung

Alternative 54 unterstützt die Deutsche Herzstiftung

Gestern durfte ich Günter Schleder, dem ehrenamtlichen Beauftragten der Deutschen Herzstiftung und Leiter der Selbsthilfegruppe "Gesprächskreis Herz" im St. Georg Klinikum in Eisenach ein Scheck der Alternative 54 über 250,00 € überreichen. Die Deutsche Herzstiftung hatte bundesweit Selbsthilfegruppen zu einem Erfahrungsaustausch ins Klinikum eingeladen. Für die Betroffenen bedeutet Selbsthilfe, die eigenen Probleme in die Hand zu nehmen, nach individuellen Lösungen zu suchen und aktiv zu werden. Ziel der SHG ist vor allem, die Isolation der Betroffenen zu unterbinden und der Selbsthilfe eine höhere gesellschaftliche Anerkennung zu verschaffen. Der „Gesprächskreis Herz“ Eisenach für Betroffene und Angehörige trifft sich jeden 2. Donnerstag im Monat in der Geschäftsstelle der BARMER Eisenach, sowie zu den genannten Terminen und Orten im Ablaufplan und tauscht Erfahrungen aus. Der Verein „Alternative 54 Erfurt e.V.“ gibt seit 1995 die Erhöhungen der Diäten der Landtagsabge Mehr...

 
9. Juni 2015 Kati Grund/Pressemitteilung

Rot-rot-grün macht Ernst mit demokratischer Beteiligung Jugendlicher

Zur heute durch den Innenminister vorgestellten Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Kommunal- und Landtagswahlen erklärt die Sprecherin für Jugend der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag Kati Engel: „Rot-rot-grün macht Ernst mit demokratischer Beteiligung Jugendlicher. Die Gewährung des aktiven Wahlrechts ab 16 Jahren eröffnet ihnen endlich die Möglichkeit über ihre Belange mitzuentscheiden und ist auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung.“   Es sei widersinnig, wenn man Jugendliche für ausreichend mündig halte, strafrechtlich verantwortlich zu sein, Alkohol zu konsumieren oder einen Führerschein zu machen, ihnen die Teilhabe an Meinungsbildungsprozessen gerade auch bei Themen, die sie direkt beträfen, wie Bildung und Kultur, aber verwehre, betont die Abgeordnete. Das Thüringen nun den Weg beschreite, den andere Bundesländer wie Bremen, Brandenburg oder auch Hamburg längst gegangen sind, sei zu begrüßen. Es dürfe aber nicht be Mehr...