DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Katja Kipping

21h Katja Kipping
@katjakipping

Antworten Retweeten Favorit Der Tagesplan steht. Gleich beginnt der Ausflug. Heute im Rahmen der Aktion #Perspektivwechsel bin ich in der Tages… twitter.com/i/web/status/8…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

DIE LINKE Thueringen

13h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Wie sich Manche Merkels Auftritt auf der#gamescom2017 gewünscht hätten. 😂 twitter.com/Bimon/status/9…


DIE LINKE

19h DIE LINKE
@dieLinke

Antworten Retweeten Favorit #Dieselskandal CDU,CSU, FDP, SPD, Grüne sollten Abgaslobby-Spenden in Klimaschutzfonds einzahlen, statt Komplizen d… twitter.com/i/web/status/8…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 
 
26. August 2016 Kati Grund/Pressemitteilung

Neue Studie benennt Ursachen der Vertragslösungen in der Berufsausbildung

Eine neue Studie des Soziologischen Forschungsinstitutes Göttingen (SOFI) zeigt, dass immer noch ein Viertel aller beruflichen Ausbildungsverträge jedes Jahr vorzeitig gelöst werden. „Dies ist oft sehr schwer für die betroffenen Jugendlichen, denn Vertragslösungen werden meist als Scheitern der Auszubildenden betrachtet und mit Blick auf ihre Berufswahl- und Ausbildungsfähigkeit diskutiert ohne den betrieblich-beruflichen Kontext zu sehen.“ so die ausbildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Kati Engel. „Ein erschreckendes Ergebnis dieser Studie ist weiterhin, dass sich hier die sozialen Ungleichheiten fortsetzen, die bereits im Schulsystem immer wieder festgestellt werden: Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen brechen häufiger ihre Berufsausbildung ab, als ihre Kolleg*innen aus bessergestellten Familien.“ hebt die Abgeordnete Engel ein Ergebnis dieser Studie hervor. Doch Vertragslösungen haben ihre Ursache nicht allein in den Schulabschlüssen der Auszubildenden. In - Mehr...

 
19. August 2016 Kati Grund/Pressemitteilung

Berufsorientierung an Thüringer Schulen wird ausgebaut

Am Freitag, 19. August 2016 unterzeichneten Thüringens Bildungsministerin Birgit Klaubert, Thüringens Arbeitsministerin Heike Werner und der Leiter Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Kay Senius eine Vereinbarung über den Ausbau der praxisnahe Berufsorientierung von Thüringer Schüler*innen. Thüringen ist damit das erste ostdeutsche Bundesland, das sich an der Bundesinitiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ beteiligt. Damit stehen bis 2020 fast 10 Millionen Euro zusätzlich für die Berufsorientierung an Thüringer Schulen zur Verfügung. Die Berufsorientierung beginnt an den Thüringer Schulen bereits in der 7. Klasse. Damit junge Menschen die vielfältigen Angebote auch bewerten können, müssen sie wissen, welche beruflichen Möglichkeiten es gibt und einschätzen können, welcher Beruf zu ihnen passt. Deshalb ist die Berufsorientierung integraler Bestandteil der schulischen Bildung in Thüringen. Sie ist fest in den Lehrplänen verankert un Mehr...

 
11. August 2016 Kati Grund/Pressemitteilung

Alternative 54 e. V. unterstützt Projekt des VdK Eisenach

Am Mittwochabend, den 10. August, durfte ich dem Sozialverband VdK - Kreisverband Eisenach einen Scheck der Alternative 54 e. V. über 350 € zur Unterstützung des Projektes "BJiA - Behinderte Jugendliche in Arbeit" übergeben.  Die "Alternative 54 Erfurt e. V." wurde 1995 von Abgeordneten der PDS (heute DIE LINKE) gegründet. Der Zweck des Vereins ist die Weitergabe der automatischen Erhöhungen der Abgeordneten-Diäten an soziale und kulturelle Vereine sowie ehrenamtliche Initiativen und Jugendprojekte. Seit der Gründung der Alternative verteilten die Abgeordneten auf diese Art und Weise bereits mehr als 1.107.603 € und unterstützten damit die Durchführung von über 3.000 Projekten. Der Sozialverband VdK vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranken, Senioren, Hinterbliebenen, Patienten, Sozialversicherten, Sozialhilfeempfängern, Arbeitslosen, Kriegs-, Wehr- und Zivildienstopfern gegenüber der Politik und den Sozialgerichten. Qualifiz Mehr...