Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schulen in Eisenach und Wartburgkreis erhalten zusätzliches Geld

Obwohl im Kreistag des Wartburgkreises der Beschluss über lüftungstechnische Anlagen in Schulen - auch dank der CDU-Fraktion - gescheitert ist, können sich die Schüler:innen und die Lehrer:innen in der Wartburgregion nun trotzdem freuen: das Thüringer Infrastrukturministerium hat nun dafür insgesamt 4,5 Millionen Euro als Pauschale an alle Landkreise ausgereicht. Darüber informieren die Landtagsabgeordneten Anja Müller, Kati Engel und Sascha Bilay ( DIE LINKE). Anja Müller, die den damaligen Antrag in den Kreistag eingebracht hat, mahnt nun eine zügige Umsetzung durch die Schulverwaltung an: „Wenn wir alle wollen, dass unsere Kinder und Enkelkinder wieder im Schulgebäude unterrichtet werden können, dann sollten die Klassenräume so ausgestattet sein, dass dort gute und sichere Lernbedingungen vorgefunden werden können“. Die Eisenacher Abgeordnete, Kati Engel, die auch kinder- und jugendpolitische Sprecherin der linken Landtagsfraktion ist, erklärt: „Nicht nur aus Gründen des... Weiterlesen


Pandemie beeinflusst Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen signifikant

„Die Arbeitsbedingungen der Eltern während der Pandemie haben Auswirkungen auf das gesamte Familiengefüge“, erklärt die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Kati Engel. Eine Studie des Kinderschutzbundes und der FH Erfurt belegt, dass die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie das Familienleben sowie die Zufriedenheit und das Wohlbefinden von Kindern signifikant beeinflussen. So wirken sich Faktoren wie Beschäftigungssicherheit, Einkommensstabilität und flexible Arbeitsmöglichkeiten, wie z. B. die Möglichkeit zum Homeoffice, positiv auf die Bewältigung der Krisensituation aus. Dies gilt nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Kinder.  „Dennoch zeigen die Ergebnisse der Studie auch, dass zeitliche Entgrenzung durch die dauernde Erreichbarkeit im Homeoffice und die zeitgleiche Kinderbetreuung schnell überfordernd wirken und zu Stress und einem dauerhaften Gefühl führen, den Anforderungen nicht gewachsen zu sein. Und dieser Stress der Eltern wirkt sich natürlich auch negativ auf das... Weiterlesen


RosaLuxx. unterstützt bei der Anmeldung zum Impfen

Die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Kati Engel, und ihre Mitarbeiter*innen des offenen Jugend- und Wahlkreisbüros „RosaLuxx." wollen insbesondere älteren Menschen bei der Anmeldung zu Corona-Impfterminen helfen. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen nicht verstehen, wer wann an der Reihe ist und wie sie dann zu ihrem Impftermin kommen. Wir wollen daher einerseits Informationen wie z. B. über die Impfverordnung der Bundesregierung, die Prioritätenlisten und für welche Altersgruppe welcher Impfstoff geeignet ist auf verständliche Art und Weise weitergeben. Andererseits möchten wir natürlich gerade ältere Menschen bei der Terminvereinbarung zum Impftermin unterstützen. Diejenige, die noch keine Impftermine vereinbaren können, rufen wir dann zurück, wenn es für sie losgeht, so dass niemand Angst haben muss seinen Impftermin zu verpassen", erläutert Kati Engel. „Wir weisen aber auch darauf hin, dass wir keine „privilegierte Leitung" zur Terminvergabestelle haben, sondern... Weiterlesen


Kinderrechte ins Grundgesetz, aber nicht so!

LINKE kritisiert Gesetzentwurf der Bundesregierung Am heutigen Tage, den 20. Januar, berät das Bundeskabinett über einen Gesetzentwurf der Bundesregierung, den diese selbst als „ausdrücklichen Verankerung der Kinderrechte“ im Grundgesetzt betitelt. „Das ist ein hyperbolischer Euphemismus“, kritisiert die kinderpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Kati Engel. „In Wirklichkeit bleibt die Bundesregierung mit ihrem Entwurf weit unter den bestehenden Standards der UN-Kinderrechtskonvention. Eine ernstgemeinte Achtung der Kinderrechten sieht anders aus!“ Der Gesetzentwurf sieht vor dem bestehenden Artikel 6 des Grundgesetzes („Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung. Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.“) folgende Sätze anzufügen:  „Die verfassungsmäßigen Rechte der Kinder einschließlich ihres... Weiterlesen


20. November ist Jahrestag der Kinderrechte!

Am 20. November 1989 wurde die Kinderrechtskonvention von der UN-Generalversammlung angenommen. Bereits 1989 haben 191 Staaten der UNO diese unterschrieben. Die Kinderrechtskonvention wurde inzwischen von allen UN-Mitgliedsstaaten außer den USA auch ratifiziert. Die Konvention fußt auf drei Säulen: Dem Recht auf Schutz, dem Recht auf Förderung der Entwicklung und dem Recht auf Beteiligung der Kinder.  „Kinderechte sind in der UN-Kinderrechtskonvention verankert. Das heißt aber nicht, dass Kinderrechte auch gewahrt sind. Das müssen wir leider auch für Deutschland immer wieder feststellen“, so die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der linken Landtagsfraktion, Kati Engel. „Kinder und Jugendliche können ihre Belange weder durch ihre Stimme bei der Wahl noch durch eine starke Lobby, wie sie zum Beispiel Autokonzerne haben, durchsetzen. Wären die Kinderrechte im Grundgesetz verankert, könnten ihre Belange besser eingefordert und sogar rechtlich eingeklagt werden. Dafür müssen wir... Weiterlesen


Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt geplante Änderung der Thüringer Verfassung in Sachen Kinderrechte

Das Deutsche Kinderhilfswerk begrüßt anlässlich der heutigen Anhörung im Thüringer Landtag die geplanten Änderungen zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Verfassung des Freistaats Thüringen. Nach Ansicht der Kinderrechtsorganisation könnte Thüringen damit neben dem Land Hessen eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland einnehmen. "Wir freuen uns, dass der Freistaat Thüringen durch die Verfassungsänderung die Position der Kinder im Rechtssystem stärken und ein klares Signal für mehr Kinderfreundlichkeit geben will. Mit der expliziten Verankerung des Kindeswohls als wesentliche Leitlinie und des Beteiligungsrechts für Kinder könnte Thüringen zusammen mit dem Land Hessen das Bundesland mit der modernsten Landesverfassung in Bezug auf Kinderrechte werden", betont Linda Zaiane, Expertin für Kinderrechte des Deutschen Kinderhilfswerkes. "Ein Vorrang kindlicher Interessen ist aus unserer Sicht elementar wichtig, da Kinder nicht... Weiterlesen