Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: Sommergewinnszunft/Torsten Daut

Gut Ei und Kikeriki!

Der schönste Termin im Jahr? Na klar: der obligatorische Besuch der Sommergewinnszunft in ihren Werkstätten in der Gargasse.

Neben einen heimlichen Blick auf die neuen Themenwagen (Und soviel kann ich Euch schon verraten: Sie werden echt chic!), gab es wie immer auch eine Praxiseinheit im Blütendrehen bei den Blühtenfrauen. Auf Grund des Regens im vergangenen Jahr müssen wieder einmal fast alle Blüten ersetzt werden. Dafür gab es natürlich von uns eine kleine Stärkung, ist ja klar.

Für alle, die keine Ahnung haben, um was es eigentlich geht:

Der Sommergewinn ist ein altes, heidnisches Fest um den Winter auszutreiben, welches seit Jahrhunderten in ganz unterschiedlichen Formen gefeiert wird. Seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es in Eisenach einen Festumzug, der hier jedes Jahr den Höhepunkt des Sommergewinns darstellt. Sowohl die Festwagen als auch die Wohnhäuser und Geschäfte (natürlich auch das RosaLuxx.) werden dazu traditionell mit Papierblüten aus Krepppapier geschmückt.

Eine Woche vor dem Festumzug gibt es zwei lustig gestaltete Abendveranstaltungen ("Kommersch" genannt) mit denen der Sommergewinn eingeläutet wird. Diese sind im Aufbau ähnlich einer Karnevalsprunksitzung nur mit Germanen, dem Winter und Frau Sunna.

Nach dem Festumzug und dem Feuerradrollen (Es sind wirklich riesige brennende Räder!) gibt es noch eine Festwoche und einen großen Rummel.

Mehr Informationen rund um den Sommergewinn in Eisenach findet ihr auf der neuen schicken Website der Zunft: www.sommergewinn-eisenach.de